Tipps und Tricks

Tipps für Anfänger

Um mit Paidmailern Geld zu verdienen, müsstest du viele Referals (andere Leute, die sich über deinen Link anmelden und du von deren Einkünften einen Anteil erhältst) oder du meldest dich bei dementsprechend vielen Paidmailern an. Würde aber zum Beginn Raten, dich erst bei zwei oder drei anzumelden, um rutine in der Bearbeitung der Paidmails und anderer Klickaufgaben zu bekommen und dann nach und nach bei neuen zu registrieren.

Für den Erhalt der zahlreichen E-Mails solltest du dir unbedingt eine separate E-Mail-Adresse einrichten. Ich empfehle dir gmail.com da hier für gewöhnlich keine Probleme beim Erhalt der Mails auftreten und es von den meisten Paidmaildiensten akzeptiert wird.

Ein weiterer Tipp, wenn du dich bei mehreren Paidmailern anmeldest, dann verwende am immer denselben Usernamen und  das gleiche Passwort, erleichtert den Überblick und die Anmeldung.

Wellboni

Beim Bestätigen der eintreffenden E-Mails musst du nicht warten bis die Zeit eines Mails zur Bestätigung abgelaufen ist, um eine andere Mail zu öffnen! Das bedeutet einfach mehrere Mails  gleichzeitig öffnen. (acht geben, viele Mails müssen nach ablauf der Zeit, extra bestätigt werden). Ich selbst öffne immer jeweils 15 Werbemails und lasse die Zeit im Hintergrund ablaufen (dann die nächsten 15), während ich anderes erledige, zB.: an bezahlten Umfragen teilnehme! Wenn ich auf den Bestätigungslink geklickt habe, lösche die Mails sofort, um einen übersichtlichen Posteingang zu haben. Der Bestätigungslink ist bei den meisten Mails von Paidmailern gut sichtbar und kann rasch bestätigt werden. Aber es gibt auch welche, die ewig lang sind und viele Links enthalten, um dich zu verleiten, auf einen davon zu klicken, um auf die Seite weitergeleitet zu werden, davon hat aber nur der Betreiber einen Besucher mehr auf seiner Seite und du bekommst keine Vergütung dafür. Es empfiehlt sich auch ein Pop-up-Blocker während der Bearbeitung der Mails, da die Sponsor-links und andere Pop-ups sehr hinderlich sind, für den schnellen ablauf. Beachte auch, dass manche Portale keine Paidmails versenden, die musst du dann intern bestätigen, was oft kein Nachteil ist, da der ablauf zügiger erfolgt als beim Versand (außer du musst sie einzeln bestätigen)

mycashbacks

Nimm dich in Acht vor sogenannten Minusmails. Dabei handelt es sich um Mails die "Blindklicker" (User die einfach immer auf den Bestätigungslink klicken, ohne sich den Inhalt der Mail/des Angebots durchzulesen (Muss gestehen, ich bin auch Blindklicker, denn sonst könnte man ja die Flut an Mails nicht abarbeiten, wenn man wirklich jede davon liest) kommt aber sehr selten vor und ich selbst achte nicht darauf - aber die wirklichen Minusmails fallen einem im Normalfall sofort auf beim Bestätigen) und Bestätigungssoftware herauszufiltern bzw. abzustrafen. Meist wird das Bestätigen einer Minusmail mit einem Abzug von Guthaben vergolten. Sei aber beruhigt, nur die wenigsten Anbieter im deutschsprachigen Raum versenden diese besagten Mails.

Nutze Bonusaktionen! Besonders rate ich zu jenen, bei denen es um ein kostenloses Gewinnspiel und dergleichen geht. Dem Anbieter geht es in solchen Fällen darum, deine E-Mail-Adresse zu erhalten um dir Werbung für Produkte usw. zusenden zu können. Da du aber sowieso eine separate E-Mail-Adresse für den Empfang von Werbung besitzt (Paidmails sind ja nichts anderes), kann dir das herzlich egal sein.

Um deinen nicht immer rosigen Einkünfte bei den Paidmailern zu steigern, wären ein paar Refs nicht schlecht, die bei der Gewinnsteigerung helfen, soweit sie auch aktiv sind!

Wie kommst du zu ein paar Refs?

Das erfährst du hier:      Referrals Werben