Verdiene mit Schrott Bares

Da oft auch kleine Mengen angekauft werde, kann das zu einem einträglichen Nebenverdienst werden, je nachdem wie kreativ man beim Sammeln ist.


Preisliste für Ankauf (kann natürlich von Anbieter zu Anbieter schwanken) 

 

Aluminium                 bis zu € 2,00  pro kg

Blei                             bis zu € 1,22  pro kg

Edelstahl                    bis zu  € 2,95  pro kg

Eisen und Stahl          bis zu € 0,25  pro kg

Elektronikschrott       bis zu € 66,00 pro kg

Hartmetall und HSS   bis zu € 12,00 pro kg

Kabel                           bis zu € 6,07  pro kg

Kupfer                          bis zu € 6,07 pro kg

Messing                        bis zu € 3,99 pro kg

Rotguss/Legierungen   bis zu € 5,50 pro kg

Zink                             bis zu € 1,62 pro kg

Zinn                            bis zu € 14,53 pro kg 


So einfach kannst Du mit Schrott Geld verdienen

Es gibt viele Möglichkeiten um an Altmetall oder Elektroschrott zu kommen. Aber hier liegt das Geld oft Buchstäblich auf der Straße. Du kannst Dich auf einen bestimmten Bereich spezialisieren oder Du sammelst alles, was Dir unterkommt, da müsstest Du aber einen Raum haben um zu sortieren, eventuell ausbauen und zwischenlagern. Ich kenne jemanden, der nur Aludosen sammelt, oft in riesigen Säcken zu der Annahmestelle karrt, dafür hat er sich eigens einen Bollerwagen organisiert, was ich Dir auch empfehlen würde, er ist aber schon sehr früh auf den Beinen und zieht dann vier bis fünf Tage die Woche durch Wien, stöbert in den öffentlichen Mülleimern herum, sammelt alle Dosen vom Boden auf, die meisten findet er entlang der Partyzonen, zum Beispiel, entlang des Donaukanals. Da muss man aber wirklich schon sehr früh anfangen, bevor Die MA48 ausrückt. Aber mit Fleiß kommt er so auf bis zu 400 Euro nur mit Dosen.

Wo findet man jetzt den Schrott, wenn Du mit offenen Augen durch die Stadt gehst, siehst Du überall welchen, weggeworfene Aludosen, Elektroschrott oder anderen Metallschrott einfach vor die Tür gestellt, in den Innenhöfen beim Müll, in Abfallcontainern neben Baustellen, usw... Den Auffindungsgeist sind keine Grenzen gesetzt. Aber lasse Dich nicht verleiten und nimm irgendetwas von einer Baustelle mit, wie Kabel oder Baumaterial aus Metall - Das ist Diebstahl. 

Ganz wichtig: Je sortenreiner Du die verschiedenen Metallarten trennst, umso mehr Geld erhältst Du beim Schrotthändler. Gibst Du einen Mischmasch aus allen möglichen Metallen ab, gibt es deutlich weniger, als wenn Du die verschiedenen Sorten schön sortiert abliefern. Du musst also schon ein gewisses Auge dafür haben, welcher Schrott aus welchem Metall besteht. Damit Du Dir ein Bild davon machen kannst, welche Metallarten gefragt sind und welcher Betrag dafür in etwa bezahlt wird, findest Du hier bei  https://www.schrott24.at/standorte/altmetall-wien/   eine sehr schöne Übersicht sortiert nach Metallsorte und Schrottpreis. Beachten bitte, dass diese Preise bei anderen Schrottankäufern natürlich abweichen können. Sie dienen als grobe Richtlinie. Vergleiche  die Preise verschiedener Ankäufer miteinander, damit Du einen möglichst hohen Erlös erzielst.

Wie Du in der Übersicht siehst, sind so gut wie alle gängigen Metalle gefragt, wie z.B. Aluminium, Kupfer, Blei, Edelstahl, Messing, Guss, Elektroschrott, Eisen, Zinn, Zink aber auch Katalysatoren, Elektromotoren und Elektrokabel. Da die Schrottpreise bzw. Ankaufpreise für Metall tagtäglich schwanken, kann es sogar unter Umständen lohnenswert sein, besonders bei größeren Mengen, einen günstigen Zeitpunkt zum Verkauf abzuwarten.

Hier nochmals, wo Du Deinen Schrott verkaufen kannst:

https://www.schrott24.at/standorte/altmetall-wien/ 

https://www.platinen-handel.at/ 

https://www.altmetall.at/